May 5, 2022

Im Zeichen des Wachstums: Skribble zieht um

Jasmine Oeschger
Jasmine Oeschger

Von der grünen Wiese zum Marktführer in der Schweiz in nur vier Jahren. Ein Wachstum, das sich nicht nur in Anzahl Kunden, Mitarbeitenden oder im Umsatz widerspiegelt, sondern ab Mai 2022 auch in einem nigelnagelneuen Office im trendigen Zürich West. Simon Moser, COO von Skribble, erzählt im Interview, wieso er ganz aus dem Häuschen ist, wenn er an das neue Office denkt und was der «New-Work-Ansatz» mit der Wahl der neuen Büroräumlichkeit zu tun hat.

Skribble zieht um. Wohin?

Ja, ich freue mich riesig! Wir verlegen unseren Hauptsitz per Anfang Mai 2022 ins trendige Quartier Zürich West (Kreis 5). Nach langer, von Corona zusätzlich verzögerter Suche, haben wir nun endlich unseren «perfect Office-Match» gefunden. 

Das neue Office im 16. Stock des On Labs an der Förrlibuckstrasse 190 passt sowohl aus geografischer Sicht – es ist nur wenige Minuten vom Bahnhof Hardbrücke entfernt – als auch aufgrund seines inspirierenden Umfeldes, perfekt zu uns. Zu unseren Nachbarn gehören nun wichtige Partner wie unser Vertrauensdiensteanbieter Swisscom, diverse vielversprechende Scale-ups wie Beekeeper, Ledgy oder Scandit, Schweizer Unicorn-Unternehmen wie der Sportbrand On sowie Hochschulen wie die ZHdK.

Was wird sich ausser dem geografischen Standort noch ändern?

Am neuen Standort haben wir signifikant mehr Platz. Zum einen natürlich für Arbeitsplätze, zum anderen aber auch für Workshops, Meetings oder gemütliches Beisammensein. Ganz besonders freuen wir uns auf den grossen Aufenthaltsraum – Barista-Kaffeemaschine inklusive – sowie die grosszügige Dachterrasse, die sich gerade an wärmeren Tagen perfekt für After-Work-Apéros und Grillfeste eignet. 

Aber nicht alles ändert sich: FlexOffice und ihrem «New-Work-Ansatz» bleiben wir treu. Wir haben mit ihnen an der Fraumünsterstrasse sehr gute Erfahrungen gemacht und freuen uns, Sie auch an der Förrlibuckstrasse wieder an unserer Seite zu wissen.

Wir sind voller Freude und stolz darauf, dass das Skribble Team weiterhin bei FlexOffice bleibt. Als einer der ersten Mieter von FlexOffice überhaupt haben wir die Entwicklung, das Wachstum und all die Erfolge von Skribble miterlebt. Das Team belebt unsere Spaces mit einem sehr einzigartigen Spirit und Flow, und passt gut zu der innovativen und dynamischen Community im On Labs.

Dennis Butzke, Head of Location Management, FlexOffice

Wieso hat sich Skribble entschieden, umzuziehen?

Der treibende Grund war der fehlende Platz. Während der letzten zwei Jahre sind wir sehr stark gewachsen – in Bezug auf Kundschaft, Umsatz und eben auch auf Mitarbeitende. Über 25 neue Skribblerinnen und Skribbler wurden in den letzten zwei Jahren Teil des Teams. 

Der Umzug ist also viel mehr als nur ein Standortwechsel. Er ist ein Symbol für unser Wachstum. Und er ist ein Zeichen der Dankbarkeit gegenüber unserem Team und seiner Leistung. Wir möchten unseren Mitarbeitenden etwas zurückgeben, indem wir ihnen den nötigen Raum bieten, um motiviert zu bleiben, über den Tellerrand zu blicken und gross zu denken. 

Sicher führt das Arbeiten im 16. Stock, also über den Dächern von Zürich, zu noch mehr Begeisterung und Inspiration – und das wird uns als Scale-up beflügeln.

Aussicht aus Skribble's neuem Büro an der Förrlibuckstrasse 190, Zürich im 16. Stock.

Spielt Skribble nun in der grossen Liga? 

(lacht) Vielleicht noch nicht ganz, aber wir sind auf bestem Weg. Der Standort des neuen Büros, inmitten etablierter und aufstrebender Unternehmen, reflektiert sicherlich unsere Ambition, Marktführer in Europa zu werden. Wir arbeiten nun Seite an Seite mit Scale-ups wie Beekeeper, Ledgy, Scandit oder Yokoy, die uns zum Beispiel in Punkto Internationalisierung und Erfahrung definitiv noch eine «Nasenlänge» voraus sind. Wir freuen uns schon sehr darauf, zukünftig die Köpfe zusammenzustecken und Synergien zu nutzen.

Skribble zählt heute 57 Mitarbeitende – Tendenz steigend. Das neue Office hat jedoch nur knapp 30 Arbeitsplätze. Wie soll das funktionieren? 

Wir leben bei Skribble eine sehr moderne Arbeitskultur. «New Work» ist bei uns weit mehr als nur ein «Buzzword». Uns war es wichtig, unseren Mitarbeitenden auch unabhängig von Corona-Einschränkungen die Möglichkeit zu geben, selbst zu entscheiden, wie sie arbeiten möchten. Im Gespräch mit ihnen wurde dann schnell klar, dass ein Büro mit 57 oder mehr Plätzen aktuell gar nicht nötig ist.

Wieso nicht?

Erstens, da die Mehrheit unserer Angestellten in einem Teilzeitpensum arbeitet – dazu zählt zum Beispiel auch das Management. Zweitens, weil Home- und Remote-Office rege genutzt werden. Wir ermöglichen allen Mitarbeitenden, 10 Wochen im Jahr aus dem Ausland zu arbeiten. Und drittens, befindet sich ein Teil des Teams sowieso im Ausland (darunter Deutschland, Holland oder Uruguay). 

Sollte jedoch der Wunsch nach mehr Arbeitsplätzen in Zukunft aufkommen, hätten wir die Möglichkeit, die Bürofläche zu vergrössern.

Einer unserer Werte lautet: «We create a safe environment to experiment and grow». Und genau mit diesem Mindset haben wir auch unser neues Office ausgesucht.

Simon Moser, COO Skribble

Skribble hat neben Zürich auch einen Standort in Karlsruhe, Deutschland. Ist dort auch ein neues Office geplant? 

In Karlsruhe ist in dieser Hinsicht im Moment nichts geplant.

Du bist Mitarbeitender der ersten Stunde – Wie fühlst du dich, wenn du an den Anfang bei Skribble denkst? 

Wenn ich daran denke, wie unser allererstes Office ausgesehen hat, kann ich definitiv sagen: Es ist seither viel passiert (lacht). Was wir mit Skribble geschafft haben erfüllt mich mit Stolz und Freude.

Skribble Büros im Rückblick ...

  • Skribble in Babyschuhen

    2018 - 2019

  • Skribble Office Fraumünsterstrasse

    2020 - April 2022

  • Skribble Office Förrlibuckstrasse

    Ab Mai 2022

Worauf freust du dich denn noch, wenn du in die Zukunft blickst? 

Ich freue mich darauf, meine Kolleginnen und Kollegen wieder öfter physisch zu sehen und sie als Persönlichkeiten, über das Geschäftliche hinaus, beim Mittagessen oder Feierabendbier besser kennenzulernen. Physische Treffen haben einfach eine andere Kraft und Dynamik, die sich positiv auf den Informationsfluss und die Kreativität auswirkt. Und ich bin mir sicher, dass sich dies auch in der Motivation und Produktivität widerspiegeln wird.  

Wer schon einmal umgezogen ist, weiss, was für ein Kraftakt es ist. Ein Office-Umzug ist nochmals eine ganz andere Liga – Wie habt ihr das hinbekommen?

Da unser jetziges Office an der Fraumünsterstrasse relativ klein ist und am Ende doch alles sehr schnell gehen musste, haben wir sehr viel selbst gemacht. Wir haben uns also gewissermassen auf einen unserer «Core-Values» bezogen: «We believe in the magic of helpfulness». Und ich muss sagen, das hat sehr gut funktioniert. Alle haben angepackt.

Wird der Umzug ins neue Office gefeiert? 

Ja, auf jeden Fall! Das Feiern lassen wir uns natürlich nicht entgehen (schmunzelt). Nach einer Führung durch das gesamte Office werden wir auf den Start in dieses neue und spannende Kapitel bei einem Apéro anstossen. Sofern es das Wetter zulässt, weihen wir in diesem Rahmen auch gleich die Dachterrasse ein.

Vielen Dank Simon für deine Zeit. Wir werden dieses neue Kapitel gebührend feiern. 

Mehr Einblicke gefällig?

Skribble feiert 4-jähriges Jubiläum: Im Interview mit Philipp Dick (CEO) schwelgen wir in Erinnerung und blicken in Skribble's Zukunft.

Signieren Sie rechtsgültig
mit wenigen Klicks

Weltweit einsetzbar, gehostet in der Schweiz.

Kostenlose Testphase verfügbar.
Keine Kreditkarte nötig.
Nutzbar auf Deutsch, Englisch und Französisch.